Auf der Suche nach beruflicher Orientierung

Auf der Suche nach beruflicher Orientierung

Schüler/innen der Hauptschule Jöllenbeck besichtigen verschiedene Betriebe in Bielefeld

Am 26.03.2014 besuchten 15 Schüler/innen der neunten Klassen der Hauptschule Jöllenbeck fünf verschiedene Betriebe im Rahmen der Berufsorientierung. Die von der Werbegemeinschaft Jöllenbeck unterstützte Sichtungsfahrt stand unter dem Motto „Echte Einblicke gewinnen“.

Fünfzehn besonders interessierte Schüler/innen starteten um 9.00 Uhr in Begleitung von Herrn Aufderheide und Herrn Rotter  (Werbegemeinschaft Jöllenbeck) und der Schulsozialarbeiterin Frau Zöllner und dem Lehrer Herrn Schäffer zum ersten Betrieb – Kowert Gartenwelt. Herr Bath, der zuständig für die Auszubildenden ist, sprach über die verschiedenen Aspekte des Garten- und Landschaftsbauers, erklärte den Schüler/innen die wichtigen Kriterien für eine erfolgreiche Bewerbung und forderte die Besucher auf die nötige Leistungsbereitschaft schon während eines Praktikas zu beweisen. Weiterhin erhielten die Schüler Einblicke über verschiedene Arbeitsgebiete und lernte Beispiele für gelungene Gartengestaltung  im Schaugarten kennen.

Die nächste Station war die Tischlerei Raumwerk in Häger. Der Geschäftsführer Herr Küstermann informierte über das breite Spektrum seiner Möbeltischlerei, zeigte unterschiedliche Oberflächenmaterialien, verdeutlichte Abläufe und Arbeitsschritte in der Werkstatt und erklärte den für seine Firma üblichen Weg in die Ausbildung. Jeder Auszubildende absolviert zuvor ein 2-wöchiges Praktikum in dem er ein spezielles Werkstück erstellt. Dabei kann er sein handwerkliches Können und seine Motivation präsentieren und es kann abgeschätzt werden, wie gut der Bewerber in das Team passt. Entscheidend sei nicht das handwerkliche Können vor der Ausbildung, sondern die Bereitschaft etwas Lernen zu wollen, führte Herr Küstermann aus. Abschließend präsentiert Herr Küstermann das neue Design-Produkt „Der Dressman“ – eine Art stummer Diener modern umgesetzt.

Im nächsten Betrieb, Aufderheide GmbH, einem Installationsbetrieb aus Jöllenbeck zeigte Herr Aufderheide den Schüler/innen die breite Palette an Arbeiten die von seinem Unternehmen ausgeführt werden und motivierte die Schüler durch Engagement und freiwillige Praktika die Betriebe von sich zu überzeugen. An unterschiedlichen Bauteilen erklärte Herr Aufderheide die technische Weiterentwicklung und Veränderung der Arbeiten in handwerklichen Berufen in den letzten Jahren.

Die vorletzte Station stellte das Fensterbauunternehmen Gäsing dar. Herr Gäsing zeigte den Schüler/innen den kompletten Produktionsablauf von der Anlieferung des Holzes, über das Fräsen der Nuten, Schleifen, Lackieren, das Einfügen der Beschläge und Gläser bis zum Warenausgang. Herr Gäsing bestätigte auch, dass meist der Weg zur Ausbildung über erfolgreiche Praktika führt in denen sich die Schüler beweisen können.

Abschließend erhielten die Schüler/innen einen Einblick in die Provinzial-Geschäftsstelle in Jöllenbeck. Der Geschäftsstellenleiter Herr Rotter verdeutlicht den Schüler/innen die Bedeutung des „Ersten Eindrucks“ beim Thema Bewerbungen. Weiterhin erklärt Herr Rotter welcher Schulabschluss nötig sei und welche Schulfächer eine hohe Stellenwert für die Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen haben. Eindrucksvoll für die Schüler war es eine telefonische Schadensannahme zu simulieren und so einen weiteren Einblick in den Beruf zu erlangen.

Vollgepackt mit wichtigen Eindrücken wurden die Schüler/innen der Hauptschule Jöllenbeck von Herrn Aufderheide und Herrn Rotter um 13.30 Uhr wieder Richtung Schule entlassen.

Aktuell sind 3 Gäste und keine Mitglieder online