2. Elternbrief 17/18

2. Elternbrief 2017/18

An die
Eltern und Erziehungsberechtigten

der Schülerinnen und Schüler
der Hauptschule Jöllenbeck

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,                         29. Januar 2018

 

passend zu den Halbjahreszeugnissen erreicht Sie der zweite Elternbrief.
Wir möchten sicherstellen, dass Sie über aktuelle Entwicklungen an der Schule ihres Kindes informiert sind.


94 Schüler*innen lernen derzeit in 6 Klassen, davon jeweils 2 neunte, 2 zehnte und
2 Internationale Klassen. Insgesamt haben wir nach wie vor sehr kleine Klassen und Lerngruppen, besonders in den Internationalen Klassen ist noch viel Platz.
Eigentlich ideale Bedingungen für jede(n) Schüler*in, erfolgreich lernen zu können!
Dennoch gibt es einige Schüler*innen, die den Anforderungen teilweise nicht gerecht werden, weil sie zu oft fehlen bzw. auch nicht belastbar und leistungsfähig sind.
Sollten Schüler*innen im Jahrgang 9 den Abschluss nicht erreichen, können sie im nächsten Schuljahr nicht an der Hauptschule Jöllenbeck verbleiben, da wir den Jahrgang dann nicht mehr anbieten können.
 

Mit guter personeller Ausstattung geht es in das 2. Halbjahr. Lediglich Frau Gütschow,
die uns für 3 Monate unterstützt hat, verlässt uns auf eigenen Wunsch.
Bei den Stundenplänen gibt es daher wenig Veränderungen, abgesehen von Gruppenwechseln in Hauswirtschaft und Technik bzw. Physik und Chemie, möglicherweise auch bei Erdkunde und Geschichte und den Neuwahlen zum Wahlpflichtunterricht.

Wir haben uns schweren Herzens entschlossen, den Betrieb des Schulkiosks vorübergehend einzustellen. Es gab einfach zu viel Aufwand für nur noch wenige Hauptschüler*innen, die das Angebot nutzten.

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner „Gesellschaft für Sozialarbeit“ (GfS) gestalten wir nach wie vor die lange Mittagspause am Mittwoch vor dem verpflichtenden Nachmittagsunterricht. Wir können aus finanziellen Gründen derzeit nur im Kiosk/Cafeteria den Schüler/innen ein Essens- und Aufenthaltsangebot anbieten.

Weiterhin bietet die GfS am Montag, Dienstag und Donnerstag die kostenlose Nachmittagsbetreuung bis 15.15 Uhr an. Diese wird derzeit von nur wenigen Schüler*innen wahrgenommen. Es ist also noch Platz!

 

Der Beschluss des Rates der Stadt Bielefeld, dass unsere Schule zum Ende des Schuljahres 2018/2019 geschlossen werden soll, gilt weiterhin. In diesen knapp 1 1/2 Jahren hat jede(r) unserer Schüler*innen die Möglichkeit, die Schullaufbahn an unserer Schule erfolgreich zu beenden.
Seit Beginn dieses Schuljahres wird der 9. und 10. Jahrgang der Realschule Jöllenbeck in unserem Schulgebäude beschult. Somit sorgen mehr als doppelt so viele Realschüler*innen wie Hauptschüler*innen für ein abwechslungsreiches Schulleben. Zum Halbjahr wird im Gebäude der Hauptschule jetzt auch offiziell ein Teilstandort der Realschule eröffnet.
Die Zusammenarbeit mit der Realschule und die gemeinsame Nutzung der Schule ist nach wie vor entspannt und unproblematisch.


Ein kleiner Überblick über anstehende Termine im zweiten Halbjahr:

Freitag, 02. Februar:               Ausgabe der Halbjahreszeugnisse

                                               in der 3. Schulstunde.

Montag, 05. Februar:             beweglicher Ferientag (kurze Pause nach den Zeugnissen)

Montag, 12. Februar:             schulinterne Lehrer*innenfortbildung; unterrichtsfrei.

Dienstag, 13. Februar:            Berufswahlinformationsabend für Jahrgang 9

Mittwoch, 07. Februar:          gemeinsamer Besuch der Eisbahn im Rahmen des
                                               Sportunterrichts.
Montag, 26. März                  Osterferien                                                    
bis Freitag, 6. April:

Mittwoch, 18. April:              Schüler*innen-/Elternsprechtag; ganztägig.
Montag, 30. April:                 beweglicher Ferientag vor dem 1. Mai (Feiertag)

Freitag, 11. Mai:                     beweglicher Ferientag nach Christi Himmelfahrt (Feiertag)

Dienstag, 22. Mai bis
Freitag, 25. Mai:                     Pfingstferien (Pfingstmontag Feiertag)
Freitag, 01. Juni:                    beweglicher Ferientag nach Fronleichnam (Feiertag)
Freitag, 13. Juli:                     Ausgabe der Zeugnisse in der 3. Schulstunde.
Montag, 16. Juli bis
Dienstag, 28. August:                        Sommerferien

 

 
 



Mit freundlichen Grüßen

 Sager, R

 

 

 

  1. S.: Für den Besuch der Eisbahn benötigen die Schüler*innen warme, sportliche
    Kleidung,
    Handschuhe, Helm und ggfs. 2,50 € für das Entleihen von Schlittschuhen.

 

 

 

 

 

 

An die
Eltern und Erziehungsberechtigten

der Schülerinnen und Schüler
der Hauptschule Jöllenbeck

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,                  21. September 2017

 

zu Beginn des Schuljahres erreicht Sie wieder der erste Elternbrief.
Wir möchten sicherstellen, dass Sie über aktuelle Entwicklungen an der Schule ihres Kindes informiert sind.


Mit 93 Schüler*innen in 6 Klassen sind wir in das neue Schuljahr gestartet.
Mit jeweils 2 neunten, 2 zehnten und 2 Internationalen Klassen haben wir uns erneut verkleinert. Insgesamt haben wir auch dieses Schuljahr sehr kleine Klassen und Lerngruppen, besonders in den Internationalen Klassen ist noch viel Platz.
Eigentlich ideale Bedingungen für jede(n) Schüler*in, erfolgreich lernen zu können!

Zum Ende des letzten Schuljahres wurde Frau Weege nach fast 40 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet. Frau Terbeck, die im letzten Schuljahr in Elternzeit war, wurde auf eigenen Wunsch an eine Grundschule in Niedersachsen versetzt. .
Leider hat auch Herr Meyer auf eigenen Wunsch die Schule verlassen.
Frau Brünger
, als Sozialarbeiterin für die Internationalen Klassen zuständig, ist in Mutterschutz bzw. Elternzeit gegangen.
Seit Beginn des Schuljahres nimmt Frau Fleer ihre Aufgaben wahr.
Trotz der Abgänge sind wir personell gut ausgestattet, da wir ja auch 2 Klassen abgegeben haben. Daher haben wir auch dieses Schuljahr wieder den „langen“ Mittwoch bis zum Ende der 8. Stunde.

Entlassen haben wir zum Ende des letzten Schuljahres 40 Schüler*innen aus dem Jahrgang 10.
Aus der 10A haben 17 Schüler*innen den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 erreicht.
4 Schüler*innen aus der 10B haben den Mittleren Bildungsabschluss mit Qualifikation erreicht, der zum Besuch der gymnasialen Oberstufe berechtigt. 11 weitere Schüler*innen erreichten den Mittleren Bildungsabschluss.
Insgesamt haben also 8 Schüler*innen das Klassenziel nicht erreicht, viel zu viele!
Die Schüler/innen konnten den Anforderungen teilweise nicht gerecht werden, weil sie zu oft gefehlt haben bzw. auch nicht belastbar und leistungsfähig waren.
Leider gab es im 10. Jahrgang im Laufe des gesamten Schuljahres immer wieder unangenehme Vorkommnisse, das „Fass zum Überlaufen“ brachten dann Vorfälle während der Klassenfahrt. Letztendlich hat all dies dazu geführt, dass wir zum Schuljahresende keine Entlassfeier durchgeführt haben. Schade, denn es waren auch sehr viele Schüler*innen im Jahrgang, die gut und zuverlässig gelernt haben und die eine offizielle Verabschiedung verdient gehabt hätten.
11 Schüler*innen haben eine Ausbildungsstelle angetreten, was beweist, wie hervorragend diese Schüler*innen für den Übergang in den Beruf vorbereitet wurden und auch, dass Hauptschüler*innen natürlich eine Chance auf dem Ausbildungsmarkt haben, wenn sie sich anstrengen und bemühen.

Herr Schäffer unterstützt als Konrektor weiterhin neben Frau Spelsiek die Schulleitung.
Ich selber bin erneut mit einer halben Stelle kommissarisch an die Baumheideschule abgeordnet worden. D. h., ich leite seitdem beide Schulen. In der Regel bin ich montags und donnerstags in Jöllenbeck erreichbar, telefonisch (0521/557996312) natürlich auch an den anderen Tagen.

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner „Gesellschaft für Sozialarbeit“ (GfS) gestalten wir nach wie vor die lange Mittagspause am Mittwoch vor dem verpflichtenden Nachmittagsunterricht. Wir können aus finanziellen Gründen derzeit nur im Kiosk den Schüler/innen ein Essens- und Aufenthaltsangebot anbieten.
Die Mitmachangebote für die Schüler*innen in der Sporthalle oder an der Tischtennisplatte, „Basteln“ im Foyer oder auch Betreuung und Brettspiele in der Cafeteria müssen nach wie vor entfallen.

Weiterhin bietet die GfS am Montag, Dienstag und Donnerstag die kostenlose Nachmittagsbetreuung bis 15.15 Uhr an. Diese wird derzeit von nur wenigen Schüler*innen wahrgenommen. Es ist also noch Platz!

 

Der Beschluss des Rates der Stadt Bielefeld, dass unsere Schule zum Ende des Schuljahres 2018/2019 geschlossen werden soll, gilt weiterhin. In diesen knapp 2 Jahren hat jede(r) unserer Schüler*innen die Möglichkeit, die Schullaufbahn an unserer Schule erfolgreich zu beenden.
Seit Beginn dieses Schuljahres wird der 9. und 10. Jahrgang der Realschule Jöllenbeck in unserem Schulgebäude beschult. Somit sorgen mehr als doppelt so viele Realschüler*innen wie Hauptschüler*innen für ein abwechslungsreiches Schulleben.


Ein kleiner Überblick über anstehende Termine im ersten Halbjahr:

Schulpflegschaftssitzung:                 Do., 5. Oktober, ab 19.30 Uhr
Mo., 9. Oktober, ganztägig:             unterrichtsfrei wegen Lehrerfortbildung
Herbstferien:                                  Mo., 23. Oktober bis Fr., 3. November

Schüler-/Elternsprechtag:                 am Mittwoch, dem 8. November

Weihnachtsferien:                           vom Mi., 27. Dezember bis Fr., 5. Januar

Freitag, 02. Februar 2018:               Ausgabe der Halbjahreszeugnisse

                                                    in der 3. Schulstunde.

 

Unsere beweglichen Ferientage sind alle im 2. Halbjahr:
Mo., 05. Februar 2018, Mo., 30. April, Fr., 11. Mai 2018, Fr., 01. Juni 2018;



Mit freundlichen Grüßen

 

Sager, R

3. Elternbrief 2016/17

An die
Eltern und Erziehungsberechtigten

der Schülerinnen und Schüler
der Hauptschule Jöllenbeck

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,                        31. Januar 2017

 

zum Ende des 1. Schulhalbjahres erreicht Sie der zweite Elternbrief.
Wir möchten sicherstellen, dass Sie über aktuelle Entwicklungen an der Schule ihres Kindes informiert sind.

Nach den Halbjahreszeugnissen und unserem beweglichen Ferientag beginnen wir das
2. Halbjahr mit einem neuen Stundenplan, der den Schüler*innen schon mitgeteilt wurde. Abgesehen vom Wechsel der Halbjahresfächer gibt es allgemein keine großen Veränderungen.
Auch das Kollegium bleibt der Schule zum großen Teil erhalten. Lediglich Frau Bechtle verlässt zum Halbjahr die Schule, da sie sich auf ihre Master-Arbeit konzentrieren möchte und außerdem noch eine unangenehme Kreuzband-OP über sich ergehen lassen muss. Auch an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Frau Bechtle, die uns unterstützt hat, als wir so dringend eine Lehrkraft für den Sportunterricht gesucht haben.  Zum Glück haben wir mit Herrn Meyer jemanden gefunden, der  das Fach Sport unterrichten wird. Frau Gans wird zusätzlich zu ihrer bisherigen Arbeit den Mathematikkurs übernehmen. Dafür wird
Frau Namyslo etwas weniger unterrichten. Herr Cetin wird ab sofort mit voller Stelle arbeiten.
Insgesamt sind wir weiterhin personell gut ausgestattet.
Ich selber bin immer noch mit einer halben Stelle kommissarisch an die Baumheideschule abgeordnet. D. h., ich leite seitdem beide Schulen. In der Regel bin ich montags und mittwochs in Jöllenbeck erreichbar, telefonisch (0521/557996312) natürlich auch an den anderen Tagen.
Weiterhin bietet die GfS am Montag, Dienstag und Donnerstag die kostenlose Nachmittagsbetreuung bis 15.15 Uhr an. Diese wird derzeit von nur wenigen Schüler*innen wahrgenommen. Es ist also noch Platz!

Ein kleiner Überblick über anstehende Termine im zweiten Halbjahr:

Mo., 06. Februar                              beweglicher Ferientag
Mi., 15. Februar                               Schulinterne Lehrerfortbildung
                                                           (Ersatztermin v. 06. Dez., unterrichtsfrei)
Mo., 27. Februar                              Schulinterne Lehrerfortbildung (unterrichtsfrei)
Mo., 10. April bis Fr., 21. April          Osterferien
Mi., 26. April                                           Schüler*innen/Eltern-Sprechtag


Mit freundlichen Grüßen

 

 

Sager, R

1. Elternbrief 2016/17

An die
Eltern und Erziehungsberechtigten

der Schülerinnen und Schüler
der Hauptschule Jöllenbeck

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,                                          24. Oktober 2016

 

zu Beginn des Schuljahres erreicht Sie wieder der erste Elternbrief.
Wir möchten sicherstellen, dass Sie über aktuelle Entwicklungen an der Schule ihres Kindes informiert sind.


Mit 154 Schüler/innen in 8 Klassen sind wir in das neue Schuljahr gestartet. Durch die Bildung einer 2. Internationalen Klasse im Frühjahr 2016 ist unsere Gesamtschülerzahl im Vergleich zum letzten Schuljahr kaum gesunken. Insgesamt haben wir auch dieses Schuljahr sehr kleine Klassen und Lerngruppen.

 

Entlassen haben wir zum Ende des letzten Schuljahres 37 Schüler/innen aus dem
Jahrgang 10. Die Schüler/innen konnten den Anforderungen teilweise nicht gerecht werden, weil sie zu oft gefehlt haben bzw. auch nicht belastbar und leistungsfähig waren.
Aus der 10A haben 11 Schüler/innen den Hauptschulabschluss erreicht.
5 Schüler/innen aus der 10B haben  den Mittleren Bildungsabschluss mit Qualifikation erreicht, der zum Besuch der gymnasialen Oberstufe berechtigt. 12 weitere Schüler/innen erreichten den Mittleren Bildungsabschluss.
Insgesamt haben also 9 Schüler/innen das Klassenziel nicht erreicht, viel zu viele!

Zum Ende des letzten Schuljahres wurde Herr Rirsch von der Schule verabschiedet.
Frau Brinkmann
arbeitet jetzt nur noch an der Realschule Enger, steht uns also nicht mehr für den Sportunterricht zur Verfügung. Zum Glück haben wir mit Frau Bechtle jemanden gefunden, der neben Mathematik auch das Fach Sport unterrichten kann.
Frau Weege ist von der Marktschule zu uns gewechselt. Frau Terbeck ist genau wie
Frau Gans (
weiterhin) in Elternzeit. Mit Herrn Cetin haben wir einen jungen Kollegen für die Erziehungsurlaubsvertretung gefunden. Frau Brünger, als Sozialarbeiterin für die Internationalen Klassen zuständig, hat bei erhöhter Stundenzahl jetzt auch ein kleines Büro im unteren Flur.
Insgesamt sind wir personell gut ausgestattet. Daher haben wir seit Beginn des Schuljahres auch wieder den „langen“ Mittwoch bis zum Ende der 8. Stunde.

Schon im zweiten Jahr hat unsere Schule keine(n) Konrektor/in mehr. Frau Krazewski, unsere langjährige Konrektorin, ist mit Beginn dieses Schuljahres vorzeitig in den Ruhestand verabschiedet worden. Herr Schäffer, der schon im letzten Schuljahr viele ihrer Aufgaben übernommen hat, unterstützt weiterhin neben Frau Spelsiek die Schulleitung. Ich selber bin seit Beginn des Schuljahres mit einer halben Stelle kommissarisch an die Baumheideschule abgeordnet worden. D. h., ich leite seitdem beide Schulen. In der Regel bin ich montags, mittwochs und freitags in Jöllenbeck erreichbar, telefonisch (0521/557996312) natürlich auch an den anderen Tagen.

Auf der Schulpflegschaftssitzung wurde Frau Bebek, Mutter einer Schülerin aus dem Jahrgang 8, zur neuen Schulpflegschaftsvorsitzenden der Schule gewählt, die Aufgabe des Stellvertreters hat Frau Nahrwold (Mutter eines Schülers aus dem 9. Jahrgang) übernommen. Der ehemaligen Vorsitzenden Frau Weiß wurde für ihre langjährige, engagierte Arbeit gedankt.

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner „Gesellschaft für Sozialarbeit“ (GfS) gestalten wir nach wie vor die lange Mittagspause am Mittwoch vor dem verpflichtenden Nachmittagsunterricht. Leider ist das Angebot seit Beginn des Schuljahres von Seiten des Landes zur Hälfte gekürzt worden. Daher bieten wir derzeit nur im Kiosk den Schüler/innen ein Essens- und Aufenthaltsangebot an.
Die Mitmachangebote für die Schüler/innen in der Sporthalle oder an der Tischtennisplatte, „Basteln“ im Foyer oder auch Betreuung und Brettspiele in der Cafeteria müssen derzeit entfallen. Wir hoffen, dass sich die für unsere Schule unglückliche Situation bald verbessert. 


Weiterhin bietet die GfS am Montag, Dienstag und Donnerstag die kostenlose Nachmittagsbetreuung bis 15.15 Uhr an. Diese wird derzeit von nur wenigen Schüler/innen wahrgenommen. Es ist also noch Platz!

 

Der Beschluss des Rates der Stadt Bielefeld, dass unsere Schule zum Ende des Schuljahres 2018/2019 geschlossen werden soll, gilt weiterhin. In diesen knapp 3 Jahren hat jede(r) unserer Schüler(innen) die Möglichkeit, die Schullaufbahn an unserer Schule erfolgreich zu beenden.
Seit Beginn diese Schuljahres wird der 10. Jahrgang der Realschule Jöllenbeck in unserem Schulgebäude beschult. Damit ist der Anfang gemacht, um in den letzten Jahren der Hauptschule Jöllenbeck für Schulleben zu sorgen. Durch das Zusammenleben mit der Realschule haben wir unsere Pausenzeiten an die Zeiten der Realschule angepasst.


Ein kleiner Überblick über anstehende Termine im ersten Halbjahr:

Schüler-/Elternsprechtag:                   am Mittwoch, dem 16. November

Schulinterne Lehrerfortbildung:            Di., 6. Dezember (unterrichtsfrei)

Weihnachtsferien:                             vom Fr., 23. Dezember bis Fr., 6. Januar

Freitag, 03. Februar 2017:                Ausgabe der Halbjahreszeugnisse in der 3. Schulstunde.

 

Unsere beweglichen Ferientage sind alle im 2. Halbjahr:
Mo., 06. Februar 2017, Fr., 26. Mai 2017, Fr., 16. Juni 2017;

Außerdem haben wir am Rosenmontag (27. Februar) eine weitere schulinterne Lehrerfortbildung (unterrichtsfrei).

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Sager, R                                                                                                      

2. Elternbrief

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,                        21. Januar 2016

 

kurz nach Beginn des neuen Jahres erreicht Sie der zweite Elternbrief.
Wir möchten sicherstellen, dass Sie über aktuelle Entwicklungen an der Schule ihres Kindes informiert sind.
Frau Bornholz wird zum Ende des ersten Halbjahres pensioniert. Frau Gans wird nach der Geburt ihrer Tochter bis zum Dezember dieses Jahres in Elternzeit sein. Wir haben eine Vertretungsstelle ausgeschrieben, die wir frühestens zum 9. Februar besetzen dürfen. Ab diesem Tag wird es für Ihr Kind einen neuen Stundenplan geben. Teilweise werden die Fachlehrer/innen ihres Kindes aus stundenplantechnischen Gründen wechseln.
Insgesamt ist die Schule personalmäßig sehr dünn aufgestellt. Sollte es zu längeren Ausfallzeiten von Lehrer/innen kommen, so werden wir nicht alle Stunden vertreten können.


Ein kleiner Überblick über anstehende Termine in diesem Jahr:

Freitag, 29. Januar:               Ausgabe der Halbjahreszeugnisse in der 3. Schulstunde.

Montag, 01. Februar:           beweglicher Ferientag
Montag, 08. Februar:           beweglicher Ferientag
21. März bis 01. April:         Osterferien                            

Mittwoch, 27. April.             2. Schüler-/Elternsprechtag
Freitag, 06. Mai ,                   beweglicher Ferientag
Freitag, 27. Mai ;                   beweglicher Ferientag

 

Schlechte Nachrichten zum Schluss: Mit dem Tod von Herrn Hellweg am 27. Dezember 2015 ist das Jahr für viele von uns sehr traurig zu Ende gegangen, die Trauerfeier am
4. Januar 2016 hat uns die Möglichkeit gegeben, ihn auf seinem letzten Weg zu begleiten und von Herrn Hellweg Abschied zu nehmen. Anwesend waren nicht nur viele aktive Kolleg/innen, sondern auch viele ehemalige. Ebenso präsent ehemalige Schüler/innen, einige davon, die schon vor Jahrzehnten von Herrn Hellweg unterrichtet wurden, und mit Herrn Böcker ein ehemaliger Schulleiter. Herr Hellweg war seit 1980 als Lehrer an unserer Schule tätig. Schwere Erkrankungen führten dazu, dass er dienstunfähig und im Dezember 2014 frühpensioniert wurde. Herr Hellweg verstarb im Alter von nur 63 Jahren.

Wir trauern um einen überaus engagierten Lehrer und Kollegen. Herr Hellweg hat sich durch seinen unermüdlichen Einsatz für unsere Schüler/innen viele Freunde und Respekt verschafft.

Wir werden Herrn Hellweg in dankbarer Erinnerung behalten.
Ebenso verstorben ist Herr Wagemann, der die Hauptschule Jöllenbeck von 1968 bis 1990 geleitet hat, im Alter von 89 Jahren.


Mit freundlichen Grüßen


Sager, R

1. Elternbrief SJ 15/16

An die
Eltern und Erziehungsberechtigten

der Schülerinnen und Schüler
der Hauptschule Jöllenbeck

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,                      28. Oktober 2015

 

zu Beginn des Schuljahres erreicht Sie wieder der erste Elternbrief.
Wir möchten sicherstellen, dass Sie über aktuelle Entwicklungen an der Schule ihres Kindes informiert sind.


Mit 170 Schüler/innen in 9 Klassen sind wir in das neue Schuljahr gestartet. Auch diesmal sind wieder viele Schüler/innen von Realschulen und auch Gesamtschulen zu uns gewechselt, sodass unsere Gesamtschülerzahl im Vergleich zum letzten Schuljahr kaum gesunken ist, obwohl wir erneut keine Eingangsklasse bilden durften. Insgesamt haben wir dieses Schuljahr sehr kleine Klassen und Lerngruppen.

 

Entlassen haben wir zum Ende des letzten Schuljahres 38 Schüler/innen aus dem Jahrgang 10. Aus der 10A haben alle 19 Schüler/innen erfolgreich den Hauptschulabschluss erreicht.
Die Schüler/innen der 10B konnten den Anforderungen teilweise nicht gerecht werden.
3 Schülerinnen haben dennoch den Mittleren Bildungsabschluss mit Qualifikation erreicht, der zum Besuch der gymnasialen Oberstufe berechtigt. 9 weitere Schüler/innen erreichten den Mittleren Bildungsabschluss, aber 4 Schüler/innen verließen die 10B ohne Abschluss.

Seit Beginn des Schuljahres hat unsere Schule keine Konrektorin mehr. Frau Krazewski, unsere langjährige Konrektorin, befindet sich in diesem Schuljahr im Sabbatjahr. Mittlerweile steht fest, dass sie anschließend vorzeitig in den Ruhestand geht und somit unserer Schule dienstlich nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Frau Krazewskis Aufgaben wurden innerhalb des Kollegiums verteilt.
Zum Ende des letzten Schuljahres wurde Herr Elbracht nach einem langen Berufsleben als Lehrer (und Personalrat) pensioniert. Frau Beckmann hateine neue Stelle an einer Gesamtschuleangetreten. Frau Brinkmann arbeitet jetzt an einer Realschule, steht uns aber für den Sportunterricht zur Verfügung. Zum Glück ist Frau Terbeck nach ihrer Elternzeit wieder im Dienst, und Herr Rirsch steht uns weiterhin zur Verfügung. Frau Tumani, unsere Referendarin, ist in den Bedarfsdeckenden Unterricht eingestiegen. Herr Schäffer hat nach kurzer Unterbrechung durch eine Elternzeit seinen Dienst wieder aufgenommen.
Frau Gans wird ab dem 2. November in Mutterschutz gehen und steht uns dann für einige Zeit nicht zur Verfügung. Ab der 2. Novemberwoche erhält ihr Kind daher einen neuen Stundenplan.
Ab sofort ist Herr Weiß unser neuer Hausmeister. Herr Hartlieb erhält einen neuen Einsatzort.

Auf der Schulpflegschaftssitzung wurde Frau Weiß, Mutter eines Schülers aus dem Jahrgang 9, zur neuen Schulpflegschaftsvorsitzenden der Schule gewählt, die Aufgabe des Stellvertreters hat Frau Schlepphorst (Mutter zweier unserer Schüler/innen) übernommen. Ihre Vorgängerin Frau Hering wurde mit großem Dank für ihre Arbeit aus dem Amt verabschiedet.

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner „Gesellschaft für Sozialarbeit“ (GfS) gestalten wir nach wie vor die lange Mittagspause am Mittwoch vor dem verpflichtenden Nachmittagsunterricht.
In der Kioskküche bieten wir den Schüler/innen ein angemessenes Essens- und Aufenthaltsangebot in der Cafeteria an.
Außerdem bestehen weiterhin Mitmachangebote für die Schüler/innen:
Bewegung in der Sporthalle oder an der Tischtennisplatte, Spielen auf dem Schulhof mit den Geräten aus der Spielekiste, „Basteln im Foyer vor dem Kunstraum oder auch Betreuung und Brettspiele in der Cafeteria.

So kann sich Ihr Kind nach einer Esspause in dieser Zeit nach eigenem Wunsch betätigen.


Weiterhin bietet die GfS am Montag, Dienstag und Donnerstag die kostenlose Nachmittagsbetreuung bis 15.15 Uhr an. Diese wird derzeit von 17 Schüler/innen wahrgenommen.

 

Die Bezirksregierung in Detmold hat mittlerweile dem Beschluss des Rates der Stadt Bielefeld zugestimmt, dass unsere Schule zum Ende des Schuljahres 2018/2019 geschlossen werden soll. In diesen knapp 4 Jahren hätte jede(r) unserer Schüler(innen) die Möglichkeit, die Schullaufbahn an unserer Schule erfolgreich zu beenden.
Wir benötigen allerdings die Unterstützung der örtlichen Realschule, um auch in den letzten 2 Jahren genügend Schüler/innen in unserem Schulgebäude beschulen zu können (einschließlich mehrerer Realschulklassen) als auch Lehrer/innen für die Aufrechterhaltung des Fachunterrichts zur Verfügung zu haben. Sollte dies nicht umgesetzt werden können, wird unsere Schule möglicherweise in knapp 2 Jahren geschlossen.


Ein kleiner Überblick über anstehende Termine im ersten Halbjahr:

Schüler-/Elternsprechtag:                   am Mittwoch, dem 04. November

Weihnachtsferien:                              vom Mi., 23. Dezember bis Mi., 6. Januar

Freitag, 29. Januar 2016:                   Ausgabe der Halbjahreszeugnisse                                                               in der 3. Schulstunde.

 

 

 

Unsere beweglichen Ferientage sind alle im 2. Halbjahr:
Mo., 01. Februar 2016, Mo., 08. Februar 2016, Fr., 06. Mai 2016, Fr., 27. Juni 2016;




Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

Sager, R

2. Elternbrief

 

An die
Eltern und Erziehungsberechtigten

 

der Schülerinnen und Schüler
der Hauptschule Jöllenbeck

 

 

 

 

 

 

 

                                                                 17. Dezember 2014

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, 

 

 

kurz vor den Weihnachtsferien erreicht Sie der zweite Elternbrief.
Wir möchten sicherstellen, dass Sie über aktuelle Entwicklungen an der Schule ihres Kindes informiert sind.

 


Die beste Nachricht zu Beginn: Wir werden im Februar 2015 am Anmeldeverfahren für einen neuen 5. Jahrgang teilnehmen. Nach dem eindeutigen Votum der Schulkonferenz sieht der Schulträger keinen Anlass, anderweitig vorzugehen. D. h. wir sind beim nächsten Mal wieder dabei und hoffen natürlich, dass viele Eltern ihre Kinder bei uns anmelden und wir im nächsten Schuljahr somit mindestens wieder eine Eingangsklasse bilden können.
Wir haben uns entschieden, nochmals teilnehmen zu wollen, um den Jöllenbecker Grundschülern mit Hauptschulempfehlung weiterhin eine Möglichkeit zu bieten, vor Ort angemessen beschult zu werden.
Also geht es jetzt darum, für uns zu werben. Sollten Sie Kinder im jetzigen 4. Schuljahr haben, würden wir uns freuen, wenn Sie diese bei uns anmeldeten. Und geben Sie dies bitte auch in der Verwandtschaft, im Freundeskreis und in der Nachbarschaft weiter.

 

 

 

Mit einer Teilnahme der Klasse 6a2 mit ihrer Klassenlehrerin Frau Gans am Nikolausmarkt haben wir schon einmal angefangen, in Jöllenbeck auf uns aufmerksam zu machen. Die Schüler/innen trugen ein Gedicht und das Stück „Weihnachten der Tiere“ vor.
Am letzten Freitag konnten wir am Tag der Offenen Tür für uns ungewöhnlich viele Grundschüler/innen und deren Eltern bzw. Lehrer/innen begrüßen. Nach 2 Stunden verließen diese voller interessanter Eindrücke unsere Schule.

Auf der Schulpflegschaftssitzung wurde Frau Hering zur Vorsitzenden der Schulpflegschaft unserer Schule gewählt. Die Stellvertretung hat Frau Weiß übernommen.

Am Freitagmorgen, dem 19. Dezember, findet ab 8.00 Uhr unser traditioneller ökumenischer Weihnachtsgottesdienst statt, zu dem wir auch die Eltern herzlich einladen.
Für Schüler/innen, die nicht an dem Gottesdienst teilnehmen, beginnt der Unterricht
an diesem Tag zur 3. Stunde und endet nach Stundenplan.

Ein kleiner Überblick über anstehende Termine im neuen Jahr:

 

Mittwoch, 7. Januar: :          Wiederbeginn des Unterrichts
Freitag, 30. Januar:               Ausgabe der Halbjahreszeugnisse in der 3. Schulstunde.

Montag, 16. Februar:           beweglicher Ferientag
Dienstag, 17. Februar:          Schulinterne Lehrerfortbildung (kein Unterricht)
30. März bis 10. April:         Osterferien                            

Mittwoch, 15. April.             2. Schüler-/Elternsprechtag
Mittwoch, 13.Mai :                Tag der Gemeinschaftspflege (Studientag)
Freitag, 15.
Mai ,                   beweglicher Ferientag
Freitag, 5. Juni ;                    beweglicher Ferientag

 

 

 

Eine schlechte Nachricht zum Schluss: Herr Hellweg scheidet aufgrund seiner schweren und langwierigen Erkrankung zum Ende dieses Jahres aus dem Dienst aus. An dieser Stelle wünschen wir ihm von Herzen, dass sein Gesundheitszustand ihm noch viele schöne Erlebnisse ermöglicht.

 

 

 

Trotzdem möchten wir an dieser Stelle den Elternbrief schließen mit den besten Wünschen für die kommenden Wochen und Feste und unserem großen Wunsch, dass auch Sie beitragen zu einem friedlicheren und gerechteren Miteinander in Ihrer kleinen und unserer großen Welt.

 

Mit weihnachtlichen Grüßen

 

 

 

Sager,R                                 Krazewski, KR

 

 

Elternbrief 1

An die
Eltern und Erziehungsberechtigten

der Schülerinnen und Schüler
der Hauptschule Jöllenbeck

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,                  30. September 2014

 

zu Beginn des Schuljahres erreicht Sie wieder der erste Elternbrief.
Wir möchten sicherstellen, dass Sie über aktuelle Entwicklungen an der Schule ihres Kindes informiert sind.


Mit 182 Schüler/innen in 9 Klassen sind wir in das neue Schuljahr gestartet. Auch diesmal sind wieder viele Schüler/innen von Realschulen und auch Gesamtschulen zu uns gewechselt, sodass unsere Gesamtschülerzahl im Vergleich zum letzten Schuljahr kaum gesunken ist, obwohl wir keine Eingangsklasse bilden durften.

 

Entlassen haben wir zum Ende des letzten Schuljahres 43 Schüler/innen aus dem Jahrgang 10. Alle bis auf 3 Schüler/innen haben ihren Abschluss erreicht, 19 sogar mit dem Mittleren Bildungsabschluss, und davon 4 mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.
Ungefähr 30% unserer Schüler/innen wechselten übrigens direkt in eine Berufsausbildung, der Durchschnitt in der Stadt Bielefeld liegt bei 10%. .

Zum Ende des letzten Schuljahres hat Herr Brocksiekeine neue Stelle an einer Gesamtschuleangetreten. Herr Hellweg fehlt weiterhin krankheitsbedingt. Zum Glück ist Frau Kohlmann wieder im Dienst und mit Frau Bornholz, Frau Gans und Herrn Rirsch haben wir weitere Verstärkung erhalten.
Insgesamt haben wir dieses Schuljahr sehr kleine Klassen und Lerngruppen, nur die 8a ist ziemlich groß, vor allem, wenn die Schüler/innen aus der Vorbereitungsklasse auch am Regelunterricht teilnehmen.


6 Schüler/innen haben im letzten Schuljahr an einer Sprachprüfung im Fach Englisch (LCCI) teilgenommen, die von der englischen Handelskammer durchgeführt wird und den Schüler/innen im Erfolgsfall Kenntnisse über Wirtschaftsenglisch bescheinigt. Dies kann z. B. bei Bewerbungen ein entscheidender Vorteil sein.. Alle Teilnehmer/innen haben aufgrund der tollen Unterstützung von Frau Kleinau das Zertifikat erhalten, fünf sogar mit Auszeichnung.

 

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner „Gesellschaft für Sozialarbeit“ (GfS) gestalten wir nach wie vor die lange Mittagspause am Mittwoch vor dem verpflichtenden Nachmittagsunterricht.
In der Kioskküche bieten wir den Schüler/innen ein angemessenes Essens- und Aufenthaltsangebot in der Cafeteria an.
Außerdem bestehen weiterhin Mitmachangebote für die Schüler/innen:
Bewegung in der Sporthalle oder an der Tischtennisplatte, Spielen auf dem Schulhof mit den Geräten aus der Spielekiste, „Basteln im Foyer vor dem Kunstraum oder auch Betreuung und Brettspiele in der Cafeteria.

So kann sich Ihr Kind nach einer Esspause in dieser Zeit nach eigenem Wunsch betätigen.


Weiterhin bietet die GfS am Montag, Dienstag und Donnerstag die kostenlose Nachmittagsbetreuung bis 15.15 Uhr an. Diese wird derzeit von 20 Schüler/innen wahrgenommen.
Leider bietet die GfS derzeit kein warmes Mittagessen mehr an. Viele Schüler/innen haben sich von der Verpflegung abgemeldet, einige Eltern waren sehr rückständig mit dem Bezahlen. Viele Schüler/innen sitzen jetzt mit hungrigem Magen in der Nachmittagsbetreuung oder essen „Fast Food“. Wir fänden es schön, wenn sich wieder so viele Schüler/innen verbindlich an der Mittagsverpflegung anmelden würden, dass die GfS uns wieder versorgen kann.

 

Am Dienstag, dem 21. Oktober, wird unsere Schulkonferenz entscheiden, ob unsere Schule am nächsten Anmeldeverfahren für den Jahrgang teilnehmen soll. Im Fall einer Zustimmung brauchen wir dann noch die Unterstützung der Bezirksvertretung.

 

Durch den Kita-Neubau haben wir weiterhin eine Baustelle in unmittelbarer Nachbarschaft. Die Schüler/innen wurden auf mögliche Unfallgefahren hingewiesen.


Ein kleiner Überblick über anstehende Termine im ersten Halbjahr:

Herbstferien                                     vom 06. Oktober bis zum 17. Oktober

Schüler-/Elternsprechtag                    am Mittwoch, dem 22. Oktober

Schulinterne Lehrerfortbildung              Mi., 3. Dezember (kein Unterricht)

Weihnachtsferien                               vom 22. Dezember bis zum 6. Januar

Freitag, 30. Januar 2015:                   Ausgabe der Halbjahreszeugnisse in der 3. Schulstunde.

 

 

 

Unsere beweglichen Ferientage sind alle im 2. Halbjahr:
Mo., 16. Februar 2015, Fr., 15. Mai 2015, Fr., 5. Juni 2015;




Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

Sager, R                                                                       Krazewski, KR

Elternbrief 3

An die
Eltern und Erziehungsberechtigten

der Schülerinnen und Schüler
der Hauptschule Jöllenbeck

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,                           20. Mai 2014

 

das zweite Halbjahr ist schon weit fortgeschritten. Auch mit dem dritten Elternbrief dieses Schuljahres informieren wir Sie über alle aktuelle Entwicklungen an der Schule ihres Kindes.

 

Am letzten Schultag vor den Osterferien haben wir Frau Deppe, unsere langjährige Sekretärin, in die Freistellungsphase der Altersteilzeit verabschiedet.
Wir sind froh, dass schon einige Wochen vorher Frau Beckmann, unsere neue Sekretärin, zur Verfügung stand, um in die vielfältigen Aufgaben eingearbeitet zu werden.
Ab sofort ist Frau Beckmann für Sie da an allen Tagen der Woche außer mittwochs.
Am Montag und Dienstag von 7.30 Uhr bis 11.30 Uhr,
am Donnerstag und Freitag von 7.30 Uhr bis 11.15 Uhr.

Nutzen Sie bitte außerhalb dieser Zeiten die Möglichkeit, Ihr Anliegen auf den Antwortbeantworter zu sprechen, oder wenden Sie sich in dringenden Fällen an die Schulleitung.

 

Frau Demir konnte ihre Teilzeitstelle Anfang April aufstocken, und seitdem steht uns auch Herr Pehlivan als neue Lehrkraft zur Verfügung. Frau Kallass hat Ende Mai ihre Ausbildung als Lehrerin sehr erfolgreich beendet und unsere Schule erst einmal verlassen. Zum 1. Juni haben wir jetzt eine Erziehungsurlaubsstelle für Frau Terbeck, die mittlerweile Mutter eines kleinen Mädchens ist, ausgeschrieben.
Personell sind wir damit ziemlich gut ausgestattet.

 

Die beiden letzten beweglichen Ferientage dieses Schuljahres sind an folgenden Freitagen: 30. Mai 2014; 20. Juni 2014.

Die schlechte Nachricht zum Schluss: Zum Schuljahr 2014/2015 wurden für die Eingangsklasse an unserer Schule insgesamt nur 14 Schüler/innen angemeldet, so dass die Schulaufsicht uns untersagt hat, eine Eingangsklasse zu bilden. Wir werden im nächsten Schuljahr also keine Klasse 5 an unserer Schule haben.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

Sager, R                     Krazewski, KR              

 

Neue Schulordnung der Hauptschule Jöllenbeck

 

 

Unsere Schulordnung

 


Die Hauptschule Jöllenbeck ist eine Gemeinschaft von vielen unterschiedlichen Menschen, die in der Schule arbeiten und lernen. Alle möchten sich hier wohlfühlen können und gut miteinander auskommen. Dafür ist Rücksichtsnahme und gegenseitiges Verständnis notwendig.


Diese Ordnung enthält die wichtigsten Regeln für ein freundliches Zusammenleben in unserer Schule.


Wer die Hauptschule Jöllenbeck besucht, erkennt diese Ordnung an und hält sich an sie.

 


Zusammenleben in der Schulgemeinschaft


Wir verhalten uns unseren Mitmenschen gegenüber so, wie wir selbst behandelt werden möchten. Daher lehnen wir jede Form von körperlicher und seelischer Gewalt ab.


Wir lösen Konflikte mit Worten und ohne Beleidigungen.
Gegenseitige Rücksichtnahme, Toleranz und Höflichkeit sind für uns selbstverständlich, egal, ob wir mit Schüler/innen, Lehrer/innen, Eltern oder Schulpersonal umgehen.

 

Umgang mit dem Eigentum der Mitschüler und der Schule

 


Wir gehen sorgsam mit dem Eigentum anderer um.


Wir nehmen Mitschüler/innen nichts weg und beschädigen nichts.
Dies gilt auch für alle Einrichtungen und das Eigentum der Schule. Bücher, Räume, Möbel und Geräte kosten viel Geld. Für angerichtete Schäden müssen wir haften und sie bezahlen.
Wir lassen sicherheitshalber Wertgegenstände und hohe Geldbeträge zu Hause.

 


Verhalten vor dem Unterricht


Vor dem Unterricht treffen wir uns auf dem Schulhof oder im Turnhallenvorraum.
Der Lehrerparkplatz ist kein Aufenthaltsraum! Das restliche Schulgebäude darf erst beim ersten Klingeln um 7:25 Uhr betreten werden.

 

 

 


Verhalten im Unterricht

 

Zu der regelmäßigen und pünktlichen Teilnahme am Unterricht sind wir verpflichtet!


Sollten wir verhindert sein (z. B. durch Krankheit), muss ein Anruf der Eltern am Fehltage vor Unterrichtsbeginn erfolgen.
Sind wir wieder in der Schule, geben wir am ersten Tag eine schriftliche Benachrichtigung der Eltern bzw. eine ärztliche Bescheinigung beim Klassenlehrer ab.


Nach dem Klingelzeichen setzen wir uns auf unseren Platz und halten das notwendige Arbeitsmaterial bereit.
Wir halten uns an die Regeln des Trainingsraumes.
Im Unterricht kauen wir kein Kaugummi und essen nicht.
Wir tragen keine Mützen, Kapuzen oder Kappen im Unterricht.
Handys, Musikgeräte und andere elektronischen Geräte (mp3, Ipod, etc.) sind während des Unterrichts ab dem ersten Klingelzeichen ausgeschaltet und in den Taschen. Auch Kopfhörer o.ä. sind ebenfalls nicht sichtbar.


Bei Zuwiderhandlungen oder Missbrauch (Persönlichkeitsrechte müssen gewahrt werden!) wird das Handy, der Kopfhörer, etc. ohne Diskussion dem Lehrer ausgehändigt. Die Rückgabe erfolgt ausschließlich an einen Erziehungsberechtigten!
Wir verlassen den Unterrichtsraum nicht vor dem Klingelzeichen.

 


Verhalten in der Pause

 


In den beiden Hofpausen verlassen wir das Schulgebäude auf direktem Wege.


Wir dürfen das Schulgelände nicht verlassen.
Unser Schulhof soll ordentlich und schön bleiben, dafür sind wir alle mitverantwortlich. Deshalb werfen wir Abfälle in die Müllbehälter und spucken nicht auf den Boden, das ist unhygienisch und schlechtes Benehmen.


Wir halten die Toiletten sauber und verlassen sie so, wie wir sie auch gerne vorfinden möchten! Papierhandtücher gehören in die Abfallbehälter und nicht auf den Boden.
Die Toiletten sind kein Aufenthaltsraum!


Wie in allen Schulen der Sekundarstufe I gilt auch auf unserem gesamten Schulgelände absolutes Rauchverbot!
Das gilt ausnahmslos auch für diejenigen, die bereits 18 Jahre alt sind und/oder zu Hause rauchen dürfen!


Das Schneeballwerfen ist ausdrücklich verboten!

 


Verhalten nach dem Unterricht


Nach Unterrichtsschluss verlassen wir zügig das Schulgebäude sowie das Schulgelände. Ausnahmen gelten nur für Schüler, deren Bus bekanntermaßen erst deutlich später fährt.

 


Hausaufgaben


Hausaufgaben sind ein wichtiger Bestandteil des Lernens und der Weiterarbeit im Unterricht. Sie helfen uns, das Gelernte besser zu verstehen und bereiten uns auf die nächste Unterrichtsstunde vor. Deshalb fertigen wir die gestellten Hausaufgaben zuverlässig und vollständig zu Hause oder in der Nachmittagsbetreuung an.

 

 


Schlussbestimmungen

 


Bei wiederholtem Verstoß gegen die Regeln unserer Schulordnung treten Ordnungsmaßnahmen in Kraft.
Ist die Schulordnung in Kraft, kann sie nur durch Mehrheitsbeschluss der Schulkonferenz geändert werden.
Diese Schulordnung ist den Schülern und Schülerinnen sowie Lehrern und Lehrerinnen zu Beginn jedes Schuljahres zur Kenntnis zu bringen.


(Stand August 2013)

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online