1. Elternbrief SJ 15/16

An die
Eltern und Erziehungsberechtigten

der Schülerinnen und Schüler
der Hauptschule Jöllenbeck

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,                      28. Oktober 2015

 

zu Beginn des Schuljahres erreicht Sie wieder der erste Elternbrief.
Wir möchten sicherstellen, dass Sie über aktuelle Entwicklungen an der Schule ihres Kindes informiert sind.


Mit 170 Schüler/innen in 9 Klassen sind wir in das neue Schuljahr gestartet. Auch diesmal sind wieder viele Schüler/innen von Realschulen und auch Gesamtschulen zu uns gewechselt, sodass unsere Gesamtschülerzahl im Vergleich zum letzten Schuljahr kaum gesunken ist, obwohl wir erneut keine Eingangsklasse bilden durften. Insgesamt haben wir dieses Schuljahr sehr kleine Klassen und Lerngruppen.

 

Entlassen haben wir zum Ende des letzten Schuljahres 38 Schüler/innen aus dem Jahrgang 10. Aus der 10A haben alle 19 Schüler/innen erfolgreich den Hauptschulabschluss erreicht.
Die Schüler/innen der 10B konnten den Anforderungen teilweise nicht gerecht werden.
3 Schülerinnen haben dennoch den Mittleren Bildungsabschluss mit Qualifikation erreicht, der zum Besuch der gymnasialen Oberstufe berechtigt. 9 weitere Schüler/innen erreichten den Mittleren Bildungsabschluss, aber 4 Schüler/innen verließen die 10B ohne Abschluss.

Seit Beginn des Schuljahres hat unsere Schule keine Konrektorin mehr. Frau Krazewski, unsere langjährige Konrektorin, befindet sich in diesem Schuljahr im Sabbatjahr. Mittlerweile steht fest, dass sie anschließend vorzeitig in den Ruhestand geht und somit unserer Schule dienstlich nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Frau Krazewskis Aufgaben wurden innerhalb des Kollegiums verteilt.
Zum Ende des letzten Schuljahres wurde Herr Elbracht nach einem langen Berufsleben als Lehrer (und Personalrat) pensioniert. Frau Beckmann hateine neue Stelle an einer Gesamtschuleangetreten. Frau Brinkmann arbeitet jetzt an einer Realschule, steht uns aber für den Sportunterricht zur Verfügung. Zum Glück ist Frau Terbeck nach ihrer Elternzeit wieder im Dienst, und Herr Rirsch steht uns weiterhin zur Verfügung. Frau Tumani, unsere Referendarin, ist in den Bedarfsdeckenden Unterricht eingestiegen. Herr Schäffer hat nach kurzer Unterbrechung durch eine Elternzeit seinen Dienst wieder aufgenommen.
Frau Gans wird ab dem 2. November in Mutterschutz gehen und steht uns dann für einige Zeit nicht zur Verfügung. Ab der 2. Novemberwoche erhält ihr Kind daher einen neuen Stundenplan.
Ab sofort ist Herr Weiß unser neuer Hausmeister. Herr Hartlieb erhält einen neuen Einsatzort.

Auf der Schulpflegschaftssitzung wurde Frau Weiß, Mutter eines Schülers aus dem Jahrgang 9, zur neuen Schulpflegschaftsvorsitzenden der Schule gewählt, die Aufgabe des Stellvertreters hat Frau Schlepphorst (Mutter zweier unserer Schüler/innen) übernommen. Ihre Vorgängerin Frau Hering wurde mit großem Dank für ihre Arbeit aus dem Amt verabschiedet.

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner „Gesellschaft für Sozialarbeit“ (GfS) gestalten wir nach wie vor die lange Mittagspause am Mittwoch vor dem verpflichtenden Nachmittagsunterricht.
In der Kioskküche bieten wir den Schüler/innen ein angemessenes Essens- und Aufenthaltsangebot in der Cafeteria an.
Außerdem bestehen weiterhin Mitmachangebote für die Schüler/innen:
Bewegung in der Sporthalle oder an der Tischtennisplatte, Spielen auf dem Schulhof mit den Geräten aus der Spielekiste, „Basteln im Foyer vor dem Kunstraum oder auch Betreuung und Brettspiele in der Cafeteria.

So kann sich Ihr Kind nach einer Esspause in dieser Zeit nach eigenem Wunsch betätigen.


Weiterhin bietet die GfS am Montag, Dienstag und Donnerstag die kostenlose Nachmittagsbetreuung bis 15.15 Uhr an. Diese wird derzeit von 17 Schüler/innen wahrgenommen.

 

Die Bezirksregierung in Detmold hat mittlerweile dem Beschluss des Rates der Stadt Bielefeld zugestimmt, dass unsere Schule zum Ende des Schuljahres 2018/2019 geschlossen werden soll. In diesen knapp 4 Jahren hätte jede(r) unserer Schüler(innen) die Möglichkeit, die Schullaufbahn an unserer Schule erfolgreich zu beenden.
Wir benötigen allerdings die Unterstützung der örtlichen Realschule, um auch in den letzten 2 Jahren genügend Schüler/innen in unserem Schulgebäude beschulen zu können (einschließlich mehrerer Realschulklassen) als auch Lehrer/innen für die Aufrechterhaltung des Fachunterrichts zur Verfügung zu haben. Sollte dies nicht umgesetzt werden können, wird unsere Schule möglicherweise in knapp 2 Jahren geschlossen.


Ein kleiner Überblick über anstehende Termine im ersten Halbjahr:

Schüler-/Elternsprechtag:                   am Mittwoch, dem 04. November

Weihnachtsferien:                              vom Mi., 23. Dezember bis Mi., 6. Januar

Freitag, 29. Januar 2016:                   Ausgabe der Halbjahreszeugnisse                                                               in der 3. Schulstunde.

 

 

 

Unsere beweglichen Ferientage sind alle im 2. Halbjahr:
Mo., 01. Februar 2016, Mo., 08. Februar 2016, Fr., 06. Mai 2016, Fr., 27. Juni 2016;




Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

Sager, R

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online