1. Elternbrief 2016/17

An die
Eltern und Erziehungsberechtigten

der Schülerinnen und Schüler
der Hauptschule Jöllenbeck

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,                                          24. Oktober 2016

 

zu Beginn des Schuljahres erreicht Sie wieder der erste Elternbrief.
Wir möchten sicherstellen, dass Sie über aktuelle Entwicklungen an der Schule ihres Kindes informiert sind.


Mit 154 Schüler/innen in 8 Klassen sind wir in das neue Schuljahr gestartet. Durch die Bildung einer 2. Internationalen Klasse im Frühjahr 2016 ist unsere Gesamtschülerzahl im Vergleich zum letzten Schuljahr kaum gesunken. Insgesamt haben wir auch dieses Schuljahr sehr kleine Klassen und Lerngruppen.

 

Entlassen haben wir zum Ende des letzten Schuljahres 37 Schüler/innen aus dem
Jahrgang 10. Die Schüler/innen konnten den Anforderungen teilweise nicht gerecht werden, weil sie zu oft gefehlt haben bzw. auch nicht belastbar und leistungsfähig waren.
Aus der 10A haben 11 Schüler/innen den Hauptschulabschluss erreicht.
5 Schüler/innen aus der 10B haben  den Mittleren Bildungsabschluss mit Qualifikation erreicht, der zum Besuch der gymnasialen Oberstufe berechtigt. 12 weitere Schüler/innen erreichten den Mittleren Bildungsabschluss.
Insgesamt haben also 9 Schüler/innen das Klassenziel nicht erreicht, viel zu viele!

Zum Ende des letzten Schuljahres wurde Herr Rirsch von der Schule verabschiedet.
Frau Brinkmann
arbeitet jetzt nur noch an der Realschule Enger, steht uns also nicht mehr für den Sportunterricht zur Verfügung. Zum Glück haben wir mit Frau Bechtle jemanden gefunden, der neben Mathematik auch das Fach Sport unterrichten kann.
Frau Weege ist von der Marktschule zu uns gewechselt. Frau Terbeck ist genau wie
Frau Gans (
weiterhin) in Elternzeit. Mit Herrn Cetin haben wir einen jungen Kollegen für die Erziehungsurlaubsvertretung gefunden. Frau Brünger, als Sozialarbeiterin für die Internationalen Klassen zuständig, hat bei erhöhter Stundenzahl jetzt auch ein kleines Büro im unteren Flur.
Insgesamt sind wir personell gut ausgestattet. Daher haben wir seit Beginn des Schuljahres auch wieder den „langen“ Mittwoch bis zum Ende der 8. Stunde.

Schon im zweiten Jahr hat unsere Schule keine(n) Konrektor/in mehr. Frau Krazewski, unsere langjährige Konrektorin, ist mit Beginn dieses Schuljahres vorzeitig in den Ruhestand verabschiedet worden. Herr Schäffer, der schon im letzten Schuljahr viele ihrer Aufgaben übernommen hat, unterstützt weiterhin neben Frau Spelsiek die Schulleitung. Ich selber bin seit Beginn des Schuljahres mit einer halben Stelle kommissarisch an die Baumheideschule abgeordnet worden. D. h., ich leite seitdem beide Schulen. In der Regel bin ich montags, mittwochs und freitags in Jöllenbeck erreichbar, telefonisch (0521/557996312) natürlich auch an den anderen Tagen.

Auf der Schulpflegschaftssitzung wurde Frau Bebek, Mutter einer Schülerin aus dem Jahrgang 8, zur neuen Schulpflegschaftsvorsitzenden der Schule gewählt, die Aufgabe des Stellvertreters hat Frau Nahrwold (Mutter eines Schülers aus dem 9. Jahrgang) übernommen. Der ehemaligen Vorsitzenden Frau Weiß wurde für ihre langjährige, engagierte Arbeit gedankt.

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner „Gesellschaft für Sozialarbeit“ (GfS) gestalten wir nach wie vor die lange Mittagspause am Mittwoch vor dem verpflichtenden Nachmittagsunterricht. Leider ist das Angebot seit Beginn des Schuljahres von Seiten des Landes zur Hälfte gekürzt worden. Daher bieten wir derzeit nur im Kiosk den Schüler/innen ein Essens- und Aufenthaltsangebot an.
Die Mitmachangebote für die Schüler/innen in der Sporthalle oder an der Tischtennisplatte, „Basteln“ im Foyer oder auch Betreuung und Brettspiele in der Cafeteria müssen derzeit entfallen. Wir hoffen, dass sich die für unsere Schule unglückliche Situation bald verbessert. 


Weiterhin bietet die GfS am Montag, Dienstag und Donnerstag die kostenlose Nachmittagsbetreuung bis 15.15 Uhr an. Diese wird derzeit von nur wenigen Schüler/innen wahrgenommen. Es ist also noch Platz!

 

Der Beschluss des Rates der Stadt Bielefeld, dass unsere Schule zum Ende des Schuljahres 2018/2019 geschlossen werden soll, gilt weiterhin. In diesen knapp 3 Jahren hat jede(r) unserer Schüler(innen) die Möglichkeit, die Schullaufbahn an unserer Schule erfolgreich zu beenden.
Seit Beginn diese Schuljahres wird der 10. Jahrgang der Realschule Jöllenbeck in unserem Schulgebäude beschult. Damit ist der Anfang gemacht, um in den letzten Jahren der Hauptschule Jöllenbeck für Schulleben zu sorgen. Durch das Zusammenleben mit der Realschule haben wir unsere Pausenzeiten an die Zeiten der Realschule angepasst.


Ein kleiner Überblick über anstehende Termine im ersten Halbjahr:

Schüler-/Elternsprechtag:                   am Mittwoch, dem 16. November

Schulinterne Lehrerfortbildung:            Di., 6. Dezember (unterrichtsfrei)

Weihnachtsferien:                             vom Fr., 23. Dezember bis Fr., 6. Januar

Freitag, 03. Februar 2017:                Ausgabe der Halbjahreszeugnisse in der 3. Schulstunde.

 

Unsere beweglichen Ferientage sind alle im 2. Halbjahr:
Mo., 06. Februar 2017, Fr., 26. Mai 2017, Fr., 16. Juni 2017;

Außerdem haben wir am Rosenmontag (27. Februar) eine weitere schulinterne Lehrerfortbildung (unterrichtsfrei).

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Sager, R                                                                                                      

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online