Schulsozialarbeit

 Dagmar Zoellner und Susanne Fleer

Seit dem 01.12.2003 arbeite ich (Dagmar Zöllner) als Schulsozialarbeiterin an der Hauptschule Jöllenbeck.
Ich habe in der Schule ein kleines Büro, in dem ihr mich unter folgender Nummer erreichen könnt:
05206/ 96959120.


Wann ihr mich findet:

Für Schülerinnen und Schüler bin ich in meinem Büro
Montags in der 2. großen Pause und
Mittwochs in der 1. großen Pause
zu erreichen.
(Natürlich könnt ihr auch andere Termine
mit mir vereinbaren.)

Für Angelegenheiten bezüglich Berufsorientierung
gibt es folgende Sprechstunde:
Montags nach der 6. Stunde bis 14.30 Uhr


Wer zu mir kommen kann ...

Alle Schülerinnen und Schüler der Hauptschule Jöllenbeck sowie deren Eltern können
sich mit ihren Fragen und eventuellen Problemen an mich wenden.

Ebenso bin ich Ansprechpartnerin für die Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule.

Als Schulsozialarbeiterin bin ich ein Bindeglied zwischen den SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen.


Warum es Schulsozialarbeit gibt ...

Die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen verändern sich zunehmend und verlangen ein hohes Maß an Selbst- und Entscheidungskompetenz. Damit nimmt auch die erzieherische Arbeit an der Schule mehr Raum ein. Schulsozialarbeit soll bei der Bewältigung von Problemen helfen.

Wie Schulsozialarbeit helfen kann ...

Als Schulsozialarbeiterin bin ich vor Ort in der Schule. Ich arbeite z.B. projektartig mit einzelnen Klassen zu bestimmten Themen zusammen, biete aber auch situationsbedingte Gruppen- oder Einzelgespräche zur Aufarbeitung von Konflikten an. Je nach Gesprächsverlauf oder Projekt werden Ziele angepeilt und Absprachen getroffen, die ein friedliches Zusammenleben an unserer Schule ermöglichen. Auch die Begleitung und Beratung einer Schülerin oder eines Schülers und ggf. deren/ dessen Familie über einen gewissen Zeitraum ist möglich.

 

Mein Name ist Susanne Fleer. Seit August 2017 arbeite ich an der Hauptschule Jöllenbeck als Schulsozialarbeiterin in den internationalen Klassen. Somit bin ich Ansprechpartnerin für die internationalen Schülerinnen und Schüler, deren Eltern bzw. Erziehungsberechtigten und für die zuständigen Lehrkräfte.
Ich unterstütze gerne bei Sorgen und Nöten wie Konflikten, Mobbing, persönlichen Problemen, Schulangst oder anderen Schulthemen, biete Hilfe bei der Integration in den Alltag und stehe bei praktischen Lebensfragen zur Seite: Wo kann ich zum Beispiel Geld für Schulmaterialien beantragen? Wie funktioniert das Busfahren in Bielefeld? Wo kann ich günstig Kleidung bekommen? Wer hilft uns beim Arztbesuch? Wo kann ich Fußball im Verein spielen? Wer kann uns zum Jobcenter begleiten?
Man findet mich entweder in meinem Büro im Erdgeschoss, im Unterricht der internationalen Klassen, bei einem Hausbesuch oder unterwegs in der Schule.
Meine Sprechzeiten sind montags und mittwochs jeweils in der 2. großen Pause oder nach Vereinbarung. Nehmen Sie gerne per Telefon oder E-Mail Kontakt mit mir auf, damit wir einen Termin vereinbaren können:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei Bedarf sprechen Sie mich gerne bezüglich eines Übersetzers an. Professionelle Übersetzung kann organisiert werden.

Ich freue mich darauf Sie persönlich kennen zu lernen!
Herzliche Grüße, Oxir be, αντίο, إلى اللقاء, Lamtumirë, Збогом, Au revoir

 

 

 

 

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online